Musikmachen mit mobilen Endgeräten

Mit Mobiltelefon und Musik assoziieren viele blecherne Klingeltöne. Aber die technische Weiterentwicklung der letzten Jahre hin zum Smartphone lässt diese Geräte zu Musikinstrumenten und brauchbaren Musik-Studios für Unterwegs werden. Auf iPod, iPhone & Co lassen sich Musikprogramme installieren, die es ermöglichen, mit der einfachen und direkten Berührungssteuerung interessante Klänge und Musikproduktionen zu gestalten. Nicht nur für Musiker aus dem Elektronikbereich eröffnen sich hier ganz neue Möglichkeiten. Von allerlei virtuellem Instrumentarium über ausgewachsene Mehrspur-Audio-Rekorder bis hin zur raffinierten Funkfernsteuerung für Sequenzer-Software – es gibt kaum etwas, was es im App Store nicht gibt und sie sind man hat sie immer mobil zum Musikmachen dabei. Der Workshop soll Musikern zeigen, was die neuen Technologien bringen und erlebbar machen, wie man die neue akustische Welt erkunden und die neuen Technologien für sich nutzbar machen kann.

www.youtube.com/watch?v=pPuNDGjzfms

**********************************************************************************************************

Matthias Krebs ist Medien- und Diplom-Musikpädagoge und hat als Tenor das Studium zum Opernsänger absolviert. Er entwickelt als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentralinstitut für Weiterbildung an der Universität der Künste Berlin die Zertifikatskurse „DigiMediaL“ und ist Lehrbeauftragter im Fach Musikpädagogik an der Universität Potsdam und der UdK Berlin. Er forscht in den Bereichen Netzkommunikation und Gruppeneffekte auf kollaborativen Plattformen sowie Musikmachen und Musiklernen mit digitalen Kommunikationstechnologien und ist Gründer des iPhone-Orchesters „DigiEnsemble Berlin“.

 

www.digimedial.udk-berlin.de
www.youtube.com/watch?v=WmFNz3YSP0Y