Berlin Music Days 2011: #a2n_camp –
Mehr Highlights und letzte Programm-Updates

 

* Thema *

Am Donnerstag beginnt das diesjährige #a2n_camp mit der „Unconvention Factory“ im Kater Holzig, dem Tages-Hauptquartier der Berlin Music Days 2011.Alle Camp-Highlights sowie das vollständige Programm sind immer aktuell auf der Veranstaltungswebsite http://all2gethernow.de abrufbar.

Mehr #a2n_camp-Highlights und aktuelle Programm-Updates folgen direkt im Anschluss.

 

* Bildmaterial / Hintergrundinfos *

#a2n_camp-Flyer: http://all2gethernow.de/wp-content/uploads/2011/10/a2n_camp__Flyer.jpg

Logo: http://all2gethernow.de/wp-content/uploads/2011/09/090714_a2n_logo.png

Alles: http://all2gethernow.de/media (oder auf Anfrage)

 

* Pressekontakt *

Eric Eitel, E-Mail: presse@a-2-n.de, Tel. 0175 1670891

 

#a2n_camp – MEHR HIGHLIGHTS

############################

 

* Was Berlins Clubkultur braucht – Berliner Clubs diskutieren *

Verdrängung von Clubs durch raumplanerische Entscheidungen zugunsten solventerer Raumnutzer oder steigende Mietpreise führen auf der einen Seite zur Schließung und zum Verschwinden von Clubs. Auf der anderen Seite ist die Musik- und Clubkultur Berlins ein bedeutender Faktor für die Attraktivität der Stadt.

Aktuell ist ebenfalls die Debatte um die Besteuerung von Eintrittsgeldern – 7% für Konzerte und Kunst oder 19% für kommerzielle Aktivitäten? Ist das Betreiben eines Clubs politisch der Wirtschaft oder der Kultur zuzuordnen? Repräsentiert die Gesetzgebung, die ab 22 Uhr Ruhe verlangt und nach der man ab 6 Uhr wieder laut sein darf, eigentlich die Lebenskultur der Berliner in bestimmten Stadtteilen?

Hat Berlin noch genügend Freiraum? Welche Ideen gibt es bestehende Freiräume zu erhalten? Clubbetreiber und politische Akteure diskutierenin mehreren Sessions am Freitagnachmittag.

Link zum Programmpunkt:
http://all2gethernow.de/musik-und-clubkultur-und-politik

###

* Next Generation: Musik im Web 2.0 – Eigentum oder Commons? Was Schüler bewegt *

Musikhören auf Youtube, Gigabytes an Sounds auf der Festplatte, Popstars im Fernsehen, Filesharing im Internet… was denkt eigentlich diejenige Generation, die bereits in eine digitale Welt hineingeboren wurde, die den Begriff Web 2.0 nicht versteht, weil sie Web 1.0 gar nicht kennt? Das Schülerprojekt der Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik „diskurslernen 2011“ verschaffte sich Einblick in diesen Themenfokus. Stellvertretend für die diskurslernen-Experten werden Laura Trifunovic und Valentin Markmann, beide Schüler aus Hamburg, ihre Ergebnisse am Samstagnachmittag dem a2n_Publikum vorstellen und mit Artur Schock (Booker Audiolith) und Meik Michalke (Alternative Lizenzierung) diskutieren. Moderiert wird die Session von Christine Kolbe von der Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik.

Link zum Programmpunkt:
http://all2gethernow.de/next-generation-musik-im-web-2-0-%E2%80%93-eigentum-oder-commons-was-schuler-bewegt/

###

* From Peel to Peer: Musik Empfehlungen und die Rolle von menschlicher Redaktionen und technologischen Filtern *

Es gibt so viel Musik im Netz wie nie und täglich kommt neues Material hinzu. Jeder Mensch kann dabei über verschiedene Kanäle auf das Weltrepertoire zurückgreifen, und nicht nur die Auswahl im lokalen Plattenladen. Jeder kann Musik machen, aber was ist davon wirklich interessant? Und nach welchen Kriterien interessant? Für wen und für welche Szenen? Musikjournalisten von „DE:BUG“ bis „dradio“ diskutieren, wie man unter den herrschenden Bedingungen den goldenen Mix kompiliert, moderiert von dem Musikjournalisten Christian Tjaben

Link zum Programmpunkt:

http://all2gethernow.de/from-peel-to-peer-musikempfehlungen-und-die-rolle-des-kuratierens

Ebenfalls zum Thema: Musikkonsum von morgen – Trendforscher, Branche und Konsumenten stellen sich die Frage, ob mit der Digitalisierung auch die Identifikation mit der Musik verschwindet.

 

Link zum Programmpunkt:

http://all2gethernow.de/musikkonsum-von-morgen-trendforscher-branche-und-konsumenten-diskutieren/

 

Diese und weitere Sessions zum Thema „Musik und Technologie“ finden Samstagnachmittag statt.

 

AUSSERDEM

###########

 

* UNCONVENTION FACTORY *

Wie ein Musikalbum an einem Tag entsteht (und Alle mitmachen können). Nach Manchester, London, Argentinien und Kolumbien kommt die Factory jetzt an die Spree.

Link zum Programmpunkt:

Link: http://all2gethernow.de/einladung-an-alle-die-an-musikproduktion-beteiligt-sind

###

 

* BILL DRUMMOND (LIVE) *

KLF-Mastermind BILL DRUMMOND ist zum ersten Mal in Berlin und exklusiv beim #a2n_camp

 

Link zum Programmpunkt:

http://all2gethernow.de/klf-mastermind-bill-drummond-zum-ersten-mal-in-deutschland-und-exklusiv-beim-a2n_camp

 

###

 

* WELCOME TO THE ROBOTS! *

Produzent und DJ Raphael Krickow (The Disco Boys) trägt vor: Die Geschichte der elektronischen Tanzmusik von Anfang der 80er Jahre bis heute

Link zum Programmpunkt:

http://all2gethernow.de/ministry-of-sound-presents-welcome-to-the-robots

 

* URHEBERRECHTSDISKUSSION (CONTINUED!) * Fortsetzung des öffentlichen Streitgesprächs zur Reform des deutschen Urheberrechts mit den Protagonisten der Diskussion:

Dr. Till Kreutzer und Eva Kiltz (VUT).

 

Link zum Programmpunkt:

http://all2gethernow.de/a2n_camp/a2n_camp-programm/

 

###

 

DAS GESAMTE CAMP-PROGRAMM – STÄNDIG AKTUALISIERT: http://all2gethernow.de/a2n_camp/a2n_camp-programm

 

###

 

* WEITERFÜHRENDE LINKS *

all2gethernow Home: http://all2gethernow.de

#a2n_camp: http://all2gethernow.de/a2n_camp

Berlin Music Days (BerMuDa): http://bermuda-berlin.de

UNCONVENTION: http://unconventionhub.org

Kater Holzig: http://www.katerholzig.de